WIENZEUG

Politik | aus FALTER 21/03 vom 21.05.2003

Prost! Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Zeitschrift Eckart (vormals Eckartbote) hat sich auch Vizekanzler Herbert Haupt unter die fröhliche Gratulantenschar gemischt. In der jüngsten Ausgabe des Organs der Österreichischen Landsmannschaft vermittelt der FPÖ-Chef seine "Ehrengrüße". Der Eckart, so Haupt, sei ein "Fundament der österreichischen Medienlandschaft, das verlässlich im Dienste des deutschen Sprach-, Kunst- und Kulturlebens steht". Laut Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW) ist die Österreichische Landsmannschaft hingegen "rechtsextrem"; der Chefredakteur ihrer Postille nennt sich bis heute "Schriftleiter", im April 1989 hatte der Eckart gar noch des Geburtstages "des Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler" gedacht.

USA und Europa im Clinch Auf welchen Fundamenten gründet sich die Macht der USA? Was könnte den Hegemon bremsen? Und wie könnte Europa eine stärkere Rolle in der internationalen Politik spielen? Antworten auf diese spätestens


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige