WIENBILD

Politik | aus FALTER 21/03 vom 21.05.2003

Ein runder Tisch ist vor allem deshalb rund, damit alle gleichberechtigt sind, keiner den Vorsitz übernimmt - es eben fair zugeht. Zur Sicherheit kaufte der Bundespräsident Donnerstagvormittag, vor dem großen Pensions-Treffen in der Hofburg, noch schnell Fair-Trade-Kaffee, -Tee und -Orangensaft ein. Damit sich dann am Nachmittag auch ja keiner übervorteilt fühlte. "Jeder Mensch möchte fair behandelt werden, Voraussetzung dafür ist, dass wir selbst fair handeln", sagte Thomas Klestil zu den netten Lieferanten, die ausschließlich Produkte von Produzenten vertreiben, die gerecht bezahlt werden. Der Präsident gilt also nicht umsonst als einer der charmantesten Jausen-Gastgeber der Stadt. Statt Gugelhupf gab es am Donnerstag aber nur Kekse


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige