FERNSEHEN

Medien | JULIA ORTNER | aus FALTER 21/03 vom 21.05.2003

"Herzblatt" habe ich schon übel gefunden, als ich noch ein Teenager war. Diese Mann-sucht-Frau-und-umgekehrt-Shows sind an sich jenseits. "DisMissed", eine Hardcore-Variante des Flirtspiels, spielt allerdings in einer eigenen Liga der Würdelosigkeit. Jetzt gibts die MTV-Show auch in einer deutschen Version, und da kommt der Kampf von zwei Jungs/Mädls um ein Mädl/einenJungen noch derber und dümmer rüber. Die Regeln sind einfach: Der Nebenbuhler wird schlechtgemacht und angepöbelt ("Dumpfbacke", "Versager", "das Einzige, was an dir auffällt, ist dein Zahnbelag"). Die Buben sind vorzugsweise Surfer oder Bodybuilder, die Mädchen blonde Tussis oder exotische Models. Und bei den Frauen gewinnen immer jene die Gunst des Mannes, die sich vor der Kamera abtatschen und im Pool vom Umschwärmten fast flachlegen lassen, die braven Ödbären werden prinzipiell "dismissed". Prostitution nennt das Kollegin Eva - aber das wäre noch in Ordnung, wenn die Frauen, die sich freiwillig präsentieren, dafür etwas Gescheites bekommen. Sie werden aber nur gedemütigt. Und das ist das wirklich Schlimme an diesem Format. Es ist hochprofessionell menschenverachtend.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige