NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 21/03 vom 21.05.2003

LOKAL/GLOBAL

Savina Yannatou & Primavera en

Salonico: Terra nostra

ECM/Lotus

Rein optisch kommt die CD in ihrer schwarz-weißen Kargheit wie ein typisches Produkt aus dem Hause Manfred Eichers daher. Doch was darauf zu hören ist, verlässt die mitunter etwas berechenbaren Pfade der ECM-Ästhetik: Die griechische Sängerin Savina Yannatou bewegt sich auf der Live-Einspielung "Terra nostra" virtuos durch mehrere Hundert Jahre europäischer und außereuropäischer Volksmusik, von Griechenland bis zur Karibik, von den Hebriden bis Nordafrika. Dass diese eklektische Mischung nicht zu einem beliebigen Weltmusik-Potpourri verkommt, sondern eine geglückte Gratwanderung zwischen verschiedensten musikalischen Welten darstellt, hat mehrere Gründe: Yannatous innovativer, mitunter avantgardistischer Zugang auf das traditionelle Musikgut, ihre unbändige Improvisationslust und ein hervorragendes Ensemble. Einmal ganz abgesehen von ihrer fürwahr betörenden Stimme.

KLAUS TASCHWER

Live am 25.5., 20 Uhr,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige