Sideorders: Best Sandwich

Stadtleben | aus FALTER 22/03 vom 28.05.2003

In Wien gibt es keine ordentlichen Sandwiches, nicht mal am Naschmarkt. Vergessen wir die wunderbaren Geräte des Rauhenstein, vergessen wir das, was uns das Yohm feilbot, vergessen wir Submarine heute. Weiß es wer anders, bitte Hinweise unbedingt mailen an Florian.Holzer@chello.at. Hier die besten Sandwiches der Stadt:

Sacher Eck, 1., Philharmonikerstr./Ecke Kärntner Str. Tel. 514 56-699, tägl. 9-1 Uhr.

Das, was Hans Peter Fink hier ins und aufs Brot tut, kommt der Idee des Kreativ-Sandwiches schon relativ nahe.

Schwarzes Kameel, 1., Bognergasse 5, Tel. 533 81 25, Mo-Sa 8.30-24 Uhr.

Natürlich ist das Schwarze Kameel nicht das Sandwichparadies auf Erden, aber brötchenmäßig nahe dran und bei Tramezzini einigermaßen top.

Van Feinsten, 1., Franziskanerplatz 3, Tel. 581 65 03, Mo-Sa 10-24 Uhr.

Und wieder kein Sandwich, aber hier zumindest eine echt große Auswahl des gefüllten, dreieckigen Italo-Weißbrotes, ist ja zumindest fast Sandwich ...

Cuadro, 5., Margaretenstraße 77, Tel. 544 75 50, Mo-Sa 8-24, So 9-23 Uhr.

Vier gute, originelle Kreativ-Burger, mit Fantasie als Sandwiches durchgängig.

WEIN Lustige, unkomplizierte Grüne Veltliner hat man jetzt, auch Fred Loimer. "Lois" heißt der, und seine Rückenetiketten weisen lustige Texte diverser "Kurier"-Edelfedern (Seiler, Hufnagl, Polly Adler) oder Austro-Edelcomedians (Scheuba, Maurer, Ostbahn) zum Thema "Lois" auf. Der Veltliner ist trotzdem köstlich, spritzig, man trinkt ohne weiteres eine Flasche und fühlt sich immer noch gut.

Preis: f 6,50, Bewertung: 3/5 = gut, bei Unger und Klein, 1., Gölsdorfg. 2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige