HINTER DEN KULISSEN: Der Stimmungsmacher

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 23/03 vom 04.06.2003

Mister Streik gibts kan", mault Willi Mernyi in Kottan-Manier, wenn er zum Mastermind der Gewerkschaftsproteste stilisiert wird: "Den Streik machen die Betriebe, da muss ma ka Bühne für ganz Österreich aufstellen." Mernyi ist Chef des ÖGB-Kampagnenreferats. Vor wenigen Wochen gelang es ihm, 200.000 Demonstranten bei strömendem Regen am Ballhausplatz zu versammeln. Lange Nächte seien es gewesen, bis die Demo gegen die Pensionsreform stand, "aber der Körper ist ja wohlgenährt". Auch wenn die Streiks von den Einzelgewerkschaften organisiert werden, braucht es jemanden, der darauf schaut, dass den österreichischen Streik-Novizen beim Niederlegen der Arbeit nicht fad wird. Deshalb hat Mernyi zum Beispiel unter www.streik.at eine Seite mit Tipps für Betriebsräte ins Netz gestellt, wie sie ihre Schäfchen bei Laune halten. Gleichzeitig schaut der Kampagnen-Chef persönlich, dass möglichst viele Journalisten mit ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch eine Streiktour drehen. Und weil das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige