IDENTITIES : Ten Years of Queer

Kultur | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 23/03 vom 04.06.2003

Von 5. bis 12. Juni feiert das Wiener Queer-Festival "Identities" mit extra-umfangreichem Programm und vielen internationalen Gästen seinen zehnten Geburtstag. Ein kleiner Querschnitt durch das Angebot:

Julie Johnson (USA 2001, Regie: Bob Gosse) "Im rechten Moment kann der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Tornado auslösen" - unter diesem Motto steht der Eröffnungsfilm, in dem Lili Taylor und Courtney Love als gelangweilte Vorstadthausfrauen zu sehen sind, beste Freundinnen aus der Highschool, deren Träume von ehedem sich im Rauch diverser Vorgartenbarbecues verflüchtigt haben. Doch Julie (Taylor) ahnt, dass das Universum mehr für sie bereithält als Grillkoteletts und Salat in Plastikschüsseln. Gegen den Willen ihres Mannes besucht sie einen Abendkurs für Physik, eignet sich Formel für Formel die Welt an, um schließlich irritiert festzustellen, dass sie in ihre Freundin Claire verliebt ist. "Julie Johnson" ist eine humorvolle, unsentimentale Liebesgeschichte und schon


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige