SPIELPLAN

Kultur | PETRA RATHMANNER | aus FALTER 23/03 vom 04.06.2003

Am Anfang des Theaters war der Monolog. Bis heute gilt die Solorede als eine der größten Herausforderungen für einen Schauspieler: Kaum eine andere Theaterform kann mehr knisternde Intensität erzeugen - oder aber gähnende Langeweile verbreiten. Dieser Tage sind zwei Monologe zu sehen: Der eine besticht durch Schlichtheit, während der andere sich durch Langatmigkeit auszeichnet.

  "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", die Erzählung von Eric-Emmanuel Schmitt, wird im Theater Drachengasse von Alexander Waechter verkörpert. In knapp neunzig Minuten führt er leichtfüßig durch die Lebensgeschichte von Momo: Als verstörter Jugendlicher lernt er Monsieur Ibrahim, den einzigen Araber im jüdischen Viertel, kennen; allmählich entwickelt sich zwischen dem einsamen Jungen und dem alten Ladenbesitzer eine Freundschaft. Und da die beiden am liebsten über Gott und die Welt palavern, wird aus dieser höchst privaten Geschichte bald eine feine Parabel für Toleranz zwischen den Religionen. Auf der kleinen Bühne trifft Waechter den richtigen Ton für diese ungewöhnliche Freundschaft: Entspannt wird über Religiöses geplaudert und über das Leben gewitzelt.

  Über das geknechtete Leben seiner Mutter hat der vor zwei Jahren verstorbene Theatermacher Einar Schleef in dem Romanwerk "Gertrud" einen über 900 Seiten langen Monolog verfasst; eine furiose Stream-of-Consciousness-Rede aus Selbstgespräch, Gedankenschnipseln und Halbfertigem, eine kaum entwirrbare Kette von Kränkungen und Verletzungen. Im Kasino am Schwarzenbergplatz gibt Edith Clever nun "Gertrud. Ein Totenfest". Zweieinhalb Stunden lang zelebriert sie in Eigenregie einen artifiziellen Theaterabend, an dem die Figur nur selten greifbar wird. Wenn der Text Wörter wie "Scheißhaus" oder "Dünnschiss" vorgibt, wirkt das bei der noblen Schauspielkünstlerin, die sich gern dramatisch in Pose wirft, beinahe ungehörig. Im hohen Ton wird mit viel Kunstfertigkeit über das einsame Frauenleben gepredigt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige