TIER DER WOCHE: Unglücksraben

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 23/03 vom 04.06.2003

"Gott soll einen hüten vor allem, was noch ein Glück ist."

Tante Jolesch bei Friedrich Torberg

Im ersten Halbjahr 2003 waren die Ausdrücke "friendly fire" und "embedded" Top-Favoriten für den ersten Platz im Rennen für das Unwort des Jahres. Jetzt aber dürfte "Pensionsreform" ganz vorne liegen. Auch für Haustiere stellt sich diese Frage nach dem verdienten Ruhestand. Wenn sie Glück haben, dann finden sie ein Plätzchen auf einem Gnadenhof, wo sie den Rest ihrer Tage arbeitsfrei verbringen können. Was aber, wenn sie Unglück haben? Dieser existenziellen Frage ging eine Studie des britischen Hundefreunde-Magazins Our dog und der Versicherungsgesellschaft More Th@n nach. Einer der häufigsten Unfälle ist für Hunde demnach seltsamerweise der Sturz in die Toilette. Das überrascht uns Nicht-Hundebesitzer doch etwas, denn wir sind bisher davon ausgegangen, dass diese besten Freunde des Menschen höchstens das Bett, aber nicht den Lokus mit ihren Besitzern teilen. Interessant wäre es,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige