FERNSEHEN

Medien | JULIA ORTNER | aus FALTER 24/03 vom 11.06.2003

Also sie haben es wirklich schwer, die ATV+-Menschen. Nicht gerade ein atemberaubendes Budget und den ORF als Konkurrenz. Nur was sie bisher an Sendungen anbieten, ist halt auch ziemlich übel. In der Nachrichtensendung, so einer Infotainmentshow a la RTL 2, darf zum Beispiel eine hysterisch gut gelaunte Publizistikstudentin über Katastrophen witzeln - da hätte der neue Sender lieber gleich auf News verzichten sollen, wenn er das nicht professionell angeht. Ganz tief auch diese Billigsdorfer-Gewinnshow "100 Prozent Rabatt", bei der eine nervende norddeutsche Kommunikationswissenschaftlerin und ein penetranter Kärntner Bub Hausfrauen im Supermarkt oder der Tierhandlung abfangen und mit primitiven Gewinnfragen um ihren Einkauf spielen lassen: Da gewinnen die Damen glatt Zahnpasta und Nagellack um 10,80,- oder sogar Hamster plus Käfig um 84 Euro! Dafür wird brav für das jeweilige Geschäft geworben - räudiges Gewinnspielfernsehen wie bei Neun live. Wenn so österreichisches Privatfernsehen der Zukunft ausschaut, dann gute Nacht. Da bekomme ich fast Mitleid mit dem ehemaligen ORF-Helden Josef Broukal, der jetzt auch dort arbeitet. Blöd gelaufen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige