2 + 2 = 5

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 24/03 vom 11.06.2003

MUSIK. Radiohead haben mit dem fantastischen Album "Hail to the Thief" zurück zum Rock und zum Song gefunden. Zugleich wird die mit "Kid A" eingeschlagene Experimentierphase fortgesetzt. 

Es waren außergewöhnliche Momente, als vor zwei Wochen mehrere Hundertschaften junger Briten anlässlich der Vorstellung des neuen Radiohead-Albums im Londoner Shepherd's Bush Empire ihre Helden aus voller Kehle unterstützten. Weniger wegen der fehlerfreien Wiedergabe der teilweise äußerst kniffligen Melodien. Auch nicht unbedingt, weil die Fans in manchen Momenten die zwar bei bester Laune, aber seltsam ohrenschonend agierende Band regelrecht niedersangen.

  Erstaunen musste einen vielmehr zunächst, dass die enthusiastischen Radioheadfans bereits bestens mit dem neuen Material von "Hail to the Thief" vertraut schienen, das sie ganz offensichtlich nicht erst seit dem Vortag auf ihren Festplatten und MP3-Playern gespeichert hatten. Wie schwer sich die Musikindustrie mit dem Phänomen des File-Sharing


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige