VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 25/03 vom 18.06.2003

Der Falter musste in sein sechstes Jahr kommen, ehe er erstmals mit einem richtigen Politiker sprach. Das heißt, ehe er ein ein richtiges Interview mit einem Menschen führte, dessen politische Funktion in einer herkömmlichen Partei öffentlich nicht zu übersehen war. Erhard Busek war der Auserwählte, und wie nicht untypisch für das Blatt, lautete das Motto "Wenn schon, denn schon". Also umfasste das Gepräch vier Seiten (immerhin in Fortsetzung).

  Busek war für den Falter stets ein interessanter Politiker gewesen. Vor wenigen Jahren noch hatte er sich von Werbestrategen seiner Partei einreden lassen, in Prospekten als bunter Obervogel seiner "Bunten Vögel" mit einer seinem Porträt einmontierten Pilzkopffrisur öffentlich zu erscheinen, um derart die Jugend zu attrahieren, die mit der ÖVP damals wenig am Hut hatte. Ende der 70er Jahre, eineinhalb Jahrzehnte nach der Beatles-Hysterie, erwies sich diese publizistische Idee als wenig zugkräftig. Der Falter veröffentlichte Buseks Pilzkopf mit dem unkorrekten, aber saisongemäßen (es war Sommer) Untertitel: "Der G'spritzte hat immer Saison".

  Solcherart waren die Beziehungen des Blattes zum Vorsitzenden der Wiener ÖVP, und mit der offiziellen Politik hatte es - wie gesagt - wenig im Sinn. Zwar kam längst nicht nur Alternatives im Falter vor, zwar wurde dort offizielle Politik längst glossiert und kommentiert; aber die direkte Konfrontation hatte bisher gefehlt.

  Und nun ausgerechnet Erhard Busek. Das bedurfte einiger Erklärungen und Rechtfertigungen. An solchen hat es dem Blatt ja nie gemangelt, und im Fall Busek lasen sie sich so: "Das nebenstehende Interview mit Erhard Busek drucken wir in zwei Teilen ab. Anlass war Buseks Statement, die AL (Vorläufer der Grünen) sei der einzig mögliche Partner der ÖVP. Anliegen des Gesprächs war, einige der Widersprüchlichkeiten zwischen ,grünem' und ,schwarzem' Busek mit diesem selbst zu besprechen." Immerhin: der Mann war seiner Zeit voraus. Um mindestens 20 Jahre. A.T.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige