FERNSEHEN

Medien | JULIA ORTNER | aus FALTER 25/03 vom 18.06.2003

Der Herr gibt, und der Herr nimmt: Die Fortsetzung der grandiosen "Sopranos", der besten Serie meiner späten Zwanziger, haben ZDF und ORF abgesetzt - eine Schande, wie ich hier noch einmal betonen will. Dafür zeigt Kabel 1 (Fr 23.05 Uhr), an sich ein räudiger Privatsender, jetzt die erste Lieblingsserie meiner späten Teenagerjahre - David Lynchs "Twin Peaks". Wunderbar, wie schön schaurig die finsteren Wälder in der amerikanischen Provinz da wieder rauschen, wie sexy und geheimnisvoll die Frauen sind, wie witzig, attraktiv und cool Kyle McLachlan in seiner Glanzzeit war (nicht mit dickem Hals und leerem Blick wie später in "Sex and the City"), wie dämonisch und skurril Lynchs Ideen sind, wie berauschend dazu die traurige Hymne an die tote Laura Palmer. 17 Folgen lang können wir jetzt mit Special Agent Cooper Dämonen jagen, dreckige Geheimnisse lüften, den verdammt besten Kirschkuchen der Welt essen, auf der Suche nach einer Antwort auf: "Who killed Laura Palmer?" Okay, das wissen Fans, aber trotzdem hab ich jetzt wieder das selbst bemalte T-Shirt rausgeholt, mit dem ich 1990 unsere wöchentliche "Twin Peaks"-Runde amüsiert habe. "I killed Laura Palmer" steht drauf. Schöne alte Zeit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige