Der Hangar der Schärfe

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 25/03 vom 18.06.2003

NEUES LOKAL. Ein früherer Teppichladen in der Währinger Straße wurde zu Wiens jüngstem All-Asia-Restaurant.

Das mit der Verwandlung eines Teppichgeschäftes in ein Lokal ging sich in Wien bisher schon ein paar Mal ziemlich gut aus. Das jetzige Castillo etwa veräußerte dereinst textile Bodenbeläge, bei Wiens schönster Weinhandlung Unger und Klein wars ebenso. Und weil den Menschen in Wien derzeit offenbar der Sinn mehr nach der würzigen Kochkunst Asiens steht denn nach Knüpfwerk, sperrte irgendwann voriges Jahr der große Teppichladen in der Währinger Straße zu und machte Platz für ein großes Restaurant, das sich Culinarium Cooking nennt. Eigentlich wollten Alice Gao, Anton Lin und Li Yong Jye ihr Lokal ja nur Culinarium nennen, hörten aber davon, dass das Culinarium Österreich solche Unterfangen klagt, und hingen also noch das Cooking dran, erklärt Alice Gao, die nämlich eigentlich Juristin ist und daher von so was eine Ahnung hat.

Von Gestaltung haben die drei vielleicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige