HERO DER WOCHE: Anneliese Rohrer

Politik | aus FALTER 27/03 vom 02.07.2003

Frau Lehrerin hielt ihre Strafpredigt, und die schlimmen Buben konnten nur mehr nicken. Vergangenen Sonntag schickte Anneliese Rohrer Vizekanzler Herbert Haupt ins Winkerl und gab dem Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider zusätzliche Hausaufgaben. Er solle nicht immer nur ungefragt dazwischenquatschen, sondern gefälligst die FPÖ zur Gänze übernehmen. Die Außenpolitik-Chefin der Presse putzte die Freiheitlichen in der ORF-Sendung "Offen gesagt" runter, dass es eine Freude war. Kamen ihr die Politiker mit billigen Ausreden, strafte Rohrer sie mit ihrem unnachahmlichen Blick der Verachtung. Kein Wunder, dass die Jury des Kurt-Vorhofer-Preises für Politikjournalismus, die Rohrer dieses Jahr auszeichnete, meinte, sie zeige "im politischen wie im persönlichen Bereich außergewöhnlichen Mut, ist streitbar, lässt aber auch über sich selbst streiten".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige