Urbane Oasen

THOMAS PRLIC und CHRISTOPHER WURMDOBLER | Stadtleben | aus FALTER 27/03 vom 02.07.2003

STADTSOMMER. Es gibt Schlimmeres, als den Sommer in der Stadt verbringen zu müssen. Selten war in Wien sommers so viel los wie heuer. Ein kleiner Überblick. 

Der Sommer in Wien ist schön, wieso sollen Stadtmenschen den Urlaub eigentlich nicht gleich hier verbringen? Weniger Verkehr, weniger Menschen auf den Straßen, tropisches Klima und kaum Niederschläge sprechen dafür. Die Anreise ist geschenkt und neben Bier-, Gast- und Schanigärten, Donauinsel, diversen Strand- und Beckenbädern hat die Stadt heuer so viele Alternativen zur aufgeheizten Wohnung zu bieten wie selten zuvor. Hier ein kleiner Überblick, was gerade in Wien so alles los ist. Wer den Sommer nicht in der Stadt verbringt, ist selber schuld.

Urlaub in Russland

Am Schwarzenbergplatz schwitzen im Sommer normalerweise die Autofahrer im Stau. Auch das anliegende Russendenkmal und der Hochstrahlbrunnen waren bislang bestenfalls russischen Touristen und japanischen Reisegruppen einen Abstecher wert. Wegen der laufenden Umgestaltungsarbeiten

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige