Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 28/03 vom 09.07.2003

Kaum ist man mal eine Woche weg, schon ist alles anders! Also nicht wirklich alles und nicht wirklich gaaanz anders, aber immerhin wurde die Stadtlebenaufmacherseite (diesmal: Seite 63) einem Relaunch unterzogen. Wettergott Om Dhom Khom hatte genug Dienstjahre beisammen, um in Pension zu gehen (bei achtzig Prozent des Letztgehalts). An seiner statt regiert jetzt das "Mädchenzimmer". Dieses bildet ab sofort ein gewisses Gegengewicht zur geballten Virilität, die in Wolfgang Kraliceks Sex- und Fußballkolumne eine Heimstatt und ein Heimspiel hat. Der Name "Mädchenzimmer" leitet sich davon her, dass Julia Ortner und Eva Weissenberger in der Redaktion ein solches teilen - leicht zu erkennen an den Robbie-Williams-Postern, die auch bei Christopher Wurmdobler (der ungefragt, aber ohne Gegenwehr zum "Ehrenmädchen" ernannt wurde) Gefallen finden. Und noch etwas ist neu: Die überaus beliebte Fotoserie "Wien liebt" von Katharina Gossow wird nun durch "Die Ferne so nah" abgelöst: Ab sofort zeigt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige