Die große Frage

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 28/03 vom 09.07.2003

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT. Die Regierung wirft viele Fragen auf. Am schwersten zu beantworten ist die nach dem Überdruss an ihr. 

Ich habe eine Frage. Ich betrachte das politische Panorama, und die Frage wächst und wächst. Zum Beispiel wird dem kunsthistorischen Museum sein wertvollster Gegenstand gestohlen. Der Direktor, für das Sicherheitssystem verantwortlich, wird kritisiert, die Politik aber steht eisern hinter ihm. Rücktritt steht nicht zur Debatte. Was wäre geschehen, frage ich, hätte er einer anderen Partei nahe gestanden als der ÖVP? Er hätte keine Sekunde länger im Amt verbracht.

  In der Nationalbank war ein Direktorsposten zu besetzen. Der vom Auswahlgremium einstimmig an erste Stelle gereihte Ewald Nowtony ist Sozialdemokrat, also wird er es nicht. Stattdessen wird es ein Freunderl des Finanzministers, den die Jury mangels Qualifikation nur an die dritte Stelle gereiht hatte. Was wäre gewesen, frage ich, wäre dies vor wenigen Jahren geschehen? Herzzerreißendes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige