WIENZEUG

Politik | aus FALTER 28/03 vom 09.07.2003

Neue Mifegyne-Klinik Christian Fiala, jener Arzt, der sich am Krankenhaus Korneuburg einen Namen als Mifegyne-Pionier in Österreich gemacht hat, eröffnet nun auch ein Ambulatorium für Schwangerschaftsabbruch und Familienplanung in Wien. Am Mariahilfer Gürtel 37 werden künftig alle Formen der Abtreibung angeboten: chirurgisch in Lokal- und Allgemeinanästhesie sowie eben medikamentös mittels Pille. Der Preis beträgt für alle Methoden einheitlich 350 Euro. Bei niedergelassenen Ärzten darf Mifegyne in Österreich noch immer nicht abgegeben werden, was Gesundheitsstadträtin Elisabeth Pittermann (SPÖ) bedauert: "Das schafft unnötige Barrieren. Schließlich treibt keine Frau leichtfertig ab."

Open-Air-Kino Der Wiener Verein "Esra", der bis heute traumatisierte Holocaust-Überlebende psychologisch betreut, zeigt im Rahmen seiner Sommerkinoreihe am kommenden Donnerstag den italienischen Filmklassiker "Rom, offene Stadt" von Roberto Rosselini. Der Film dokumentiert das Schicksal einer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige