Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 28/03 vom 09.07.2003

Sex: Blow Job (3)

Ist Blasen ein intimerer Vorgang als Reinsteckenlassen? Da gibt es unterschiedliche Auffassungen, unter anderem zwischen Alter und Neuer Welt. Während Fellatio in den USA als vergleichsweise harmlose Praktik gilt (siehe die Clinton-Lewinsky-Affäre), hat sie bei uns etwas exklusiveren Status. Hiesige Frauen lassen sich relativ schnell zu konventionellem Geschlechtsverkehr hinreißen - aber in den Mund nehmen sie nicht gleich alles, was ihnen vors Gesicht kommt. (Französinnen vermutlich ausgenommen, aber da habe ich keine Erfahrungen.) Halten mitteleuropäische Frauen ihren Mund für "privater" als ihre Vagina? Oder liegt es an der Küche? W. K.

Fussball: Transferflaute

Kaum zu glauben, aber es geht schon wieder los: Mit dem Supercup-Finale (Austria gegen FC Kärnten) erhebt der heimische Fußball am Samstag wieder sein schmutziges Haupt. Die Vorfreude auf die Saison hält sich aus zwei Gründen in Grenzen. Erstens: Die Austria wird eh wieder Meister. Zweitens: Der Transfermarkt war langweilig wie nie. Die Austria hat ein paar Altstars verpflichtet; Rapid konnte einen unbekannten Weltfußballer aus dem Iran und einen Außendecker von Blau-Weiß Linz an Land ziehen; Michael Baur spielt jetzt bei Pasching. Aber wir schauen natürlich trotzdem wieder hin. W. K.

Mädchenzimmer: Mannsbilder

Feministische Leserinnen fordern es seit langem: W. K. an den Eiern aufhängen und mehr Frauen schreiben lassen. Ersteres lehnen wir als bestialisch ab, der zweite Wunsch sei ihnen hiermit erfüllt. Unser Mädchenzimmer und unser Männerbild sehen so aus: Da hängt ein Poster von Keanu Reeves (für Julia Ortner), eines von Boris Uran (für Christopher Wurmdobler), zwei von Robbie Williams (für mich) und eines von David Beckham (für alle). Und um gleich zu beweisen, dass auch Frauen das Thema Sex auf den Punkt bringen können, erschöpft sich unsere Abhandlung zum Thema Blow Job in einem Wort: Duschen! E. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige