Riesenrad, reloaded

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 28/03 vom 09.07.2003

PRATER. Hinterm Riesenrad wird wieder geplant: Die Messe ist fertig, den angejahrten Prater soll ein französischer Themenparkspezialist zum modernen Freizeitareal machen. Das Ende des alten Wurstelpraters?  

Emmanuel Mongon geht gerne spazieren. Zumindest wenn er sich auf einen neuen Job vorbereitet. So soll der Themenparkspezialist aus Frankreich als Vorbereitung auf seinen Masterplan für den Prater auch viel Zeit im alten Vergnügungspark verbracht und zuerst inkognito mit Budenbesitzern und Besuchern geplaudert haben. Denn alleine mit Theorie kann man den teilweise vergammelten Wurstelprater nicht wieder auf Vordermann bringen, weiß Mongon. Atmosphärische Vorarbeit ist nötig, für die gute Stimmung: Da zeichnet man ab und zu kleine Skizzen für die Praterunternehmer, wie sie die eigene Kulisse vielleicht ein bisschen verbessern können, gibt gratis praktische Tipps. Bloß niemand gleich mit zu großen Visionen verschrecken, Veränderung nur in homöopathischen Dosen.

  Die großen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige