WIENZEUG

Politik | aus FALTER 29/03 vom 16.07.2003

"Psychoterror" vor Kliniken Vergangenen Freitag hat eine Richterin am Landesgericht Wien - noch nicht rechtskräftig - geurteilt, dass das Vorgehen militanter Abtreibungsgegner der Organisation Human Life International (HLI) bei ihren Kundgebungen vor Abtreibungskliniken als "Psychoterror" bezeichnet werden kann. Auslöser für den Prozess war ein Artikel von Claudia Sorger, der Frauensprecherin der "Sozialistischen Linkspartei", der in der Volksstimme veröffentlicht wurde. Sorger kritisierte in diesem Artikel HLI-Chef Dietmar Fischer und beschrieb, wie Frauen auf dem Weg zur Abtreibungsklinik von Mitgliedern von HLI beschimpft, belästigt und sogar am Betreten der Klinik gehindert werden. Fischer antwortete mit einer Klage wegen übler Nachrede, die er nun verloren hat. Fischer hat aber bereits gegen das Urteil berufen, der Prozess geht in die nächste Instanz.

Gute Bock für Ute Bock Seit kurzem beteiligt sich auch der Waldviertler Ökoschuh- und Möbelerzeuger Gea an der Spendenaktion


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige