Alltag in Low-Fi

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 29/03 vom 16.07.2003

COMICS. Wiener Hobbyzeichner veröffentlichen viermal im Jahr ein selbst gemachtes Fanzine - die Murmel-Comics. 

Roland Schifferegger fühlt sich "seltsam" als Künstler, Roland Kofler behauptet von sich, alleine "überhaupt nicht" zeichnen zu können, und Christian Zemsauer findet es schlicht "toll", dass es auch andere Leute gibt, die sich für ihre Werke interessieren. Wenn die Murmels etwas nicht sind, dann ist das aufdringlich. Fast schüchtern und im Flüsterton erzählen die Comiczeichner davon, dass ihr Internetfotoroman so etwas wie Kultstatus in ihrer Weblog-Community erreicht hat, dass es "ganz schön" war, die Auslage der Galerie Christine König zu bespielen. Oder sie erzählen von Ausstellungen in Salzburg und Berlin und zahllosen anderen Aktivitäten. "Dabei bemühen wir uns überhaupt nicht, uns irgendetwas aufzureißen", sagt Roland Schifferegger.

  Viermal im Jahr veröffentlicht die insgesamt fünfköpfige Gruppe - die Mitzeichner Sonja Eismann und Arno Raffeiner leben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige