ZOO: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 29/03 vom 16.07.2003

Beim R.E.M.-Konzert freuten sich in erster Linie die Zaungäste vorm Schloss Schönbrunn: Dort war zwar noch weniger zu sehen als inmitten der 15.000 Fans im Schlosshof, doch der Sound war drin kaum weniger katastrophal als draußen. Michael Stipe entschuldigte seine stimmlichen Probleme mit einer Überdosis Grapefruitbier in der Vornacht und erklärte, dass er privat nicht nur besser aussähe, sondern auch besser klänge. Über die uninspirierte Routine der einstigen Kultband konnte der charismatische Sänger und Ausdruckstänzer aber nur mehr bedingt hinwegtäuschen.

Wie macht der Harry Lucas das nur? Der Magier sagte zwei Wochen vor der Charity-Veranstaltung die Geldsumme voraus, die im Porgy für misshandelte Kinder zusammenkam. Beim vom Magazinmacher Christoph Feurstein moderierten Abend "Feel the Flow" für die Organisation die Möwe gabs ein ungewohnt unverschnarchtes Programm - unter anderem mit Bela Butono, Tanja Hilber und DJ Michael Stari Staribacher. Allerdings hätte der Magier

  354 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige