WIENZEUG

Politik | aus FALTER 30/03 vom 23.07.2003

Frühstück im Freien Samstagmorgen mitten am Gehsteig an der Ecke von Kaiserstraße und Westbahnstraße: Marmeladebrote werden geschmiert, harte Eier geköpft, Kaffeehäferln geleert. Die Aktivisten des Bürgerbeteiligungsprojektes "agenda wien sieben" haben zum öffentlichen Frühstück geladen, um Kontakt zu den Bewohnern der Umgebung zu knüpfen und sie zur Mitgestaltung des Bezirks zu animieren. Schon bald soll der gemeinsame Kipferlverzehr wiederholt werden: Am 9. August sind die Neubauer eingeladen, sich mit Frühstück und Klappsessel vor dem Geschäft Singer Edelsteine in der Neubaugasse 53 einzufinden. Aufmerksamen Wienern werden die Aktionen bekannt vorkommen: Die "agenda sieben" schließt an das Projekt "permanent breakfast" von Friedemann Derschmidt an. In acht Jahren baute Derschmidt ein regelrechtes Frühstücksnetzwerk auf: Öffentliche Morgenmahlzeiten wurden auf seine Initiative hin nicht nur in vielen Städten Österreichs, sondern auch schon in New York, Oslo, Belgrad

  329 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige