PHETTBERGS PREDIGTDIENST: Ja, ich beziehe Stellung!

Stadtleben | aus FALTER 30/03 vom 23.07.2003

... Legt den alten Menschen ab, der in Begierde und Verblendung zugrunde geht ...

Eph 4,17.20-24 (2. Lesung am 18. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres B)

Es ist eher im Gegenteil so, dass es überraschend ist, wie hemmungslos überall in Wien über Schwarze geschimpft wird. Und zwar heftigst wird gepoltert, dass die Wiener Rettung so angepatzt wird. Punkt neun Uhr sonntags sperrt mein geliebtes Wirtshaus auf, wo es so einen hervorragenden Kaffee gibt und wo ich punkt neun Uhr frühstücken bin, und punkt neun Uhr versammelt sich die Corona der Wiener und legt in voller Lautstärke los, über den bösen Falter sogar, den sie plötzlich alle kennen, der die Ungeheuerlichkeit hatte, in Gestalt unseres großartigen Dr. Klenkchens über das Video im Fernsehen zu berichten, das ihm vorliegt und das zeigt, wie Wiener Rettungsleute mit Füßen auf einem Schwarzen stehen, der wenig später stirbt. Die Corona kocht, schreit empört, dass das ganze Wirtshaus dröhnt. Stundenlang Gebrüll, so böse


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige