Im kalten Wasser

SCHWARZ-GRÜN Die viel diskutierte Farbkombination im Praxistest: Seit einem halben Jahr regieren Bürgerliche und Ökos gemeinsam das deutsche Köln. Hat das wirklich Charme?

Politik |  EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 31/03 vom 30.07.2003

Es ist Anfang Juli, sommerlich warm und daher stickig in der hundert Meter langen Schachtel. Die Gänge sind schmal, die Wände schmutzig, die Decke niedrig. Ein leichter Uringeruch hat sich festgesetzt. In einer Koje im Untergeschoß steht das Fester offen. Ein zweijähriger Bub klettert auf den Sims - und fällt in den Rhein. Aus dem Containerschiff "Transit", das im Hafen von Köln liegt.

  147 Roma vom Balkan sind auf dem Schiff untergebracht, unter ihnen 77 Kinder. In jeder Kabine drängeln sich vier Menschen auf 16 Quadratmetern. Zwischen vier Betten, zwei Spinden, einem Tisch und einem Waschbecken. Zwischen Haufen von Gewand, lauten Radios, Puppen, denen die Beine fehlen, und Töpfen mit Essensresten. Denn die Kost aus der Gemeinschaftsküche im ersten Stock schmeckt den Roma nicht, zumal dort vor ein paar Monaten noch "Hähnchenschenkel mit Zigeunersoße" serviert wurden.

  An jenem Samstag Anfang Juli schrie die Schwester des kleinen Buben auf, ein Matrose sprang ins Wasser und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige