Sie sind so hässlich

Medien | aus FALTER 31/03 vom 30.07.2003

KRONEN ZEITUNG Die Methoden der "Krone" in Zeiten afrikanischer Todesopfer: Herausgeber Hans Dichand veröffentlicht die persönlichen Daten einer kritischen Leserin und setzt sie dem rassistischen Pöbel aus.

Da, hören Sie sich das doch einmal an!", bittet Judith E. "Negerhure! Du dreckige Negerhure!", brüllt es schon wieder aus dem Telefon. Wenn Judith E. dieser Tage ihre Mailbox abhört, dann hört sie nur noch das Gebrüll anonymer Österreicher. Judith E. kann ihr Handy nicht mehr benutzen, sie stellt es nur noch auf lautlos. Ihre Mailbox ist voll, der Briefkasten quillt über. "Ich bin wie gelähmt", sagt sie, "es macht mir schon Angst, wie weit der Rassismus in diesem Land fortgeschritten ist." Ihr Mann, ein Nigerianer, sitzt neben ihr, blättert in der Kronen Zeitung und schüttelt nur noch den Kopf. Mitverantwortlich für die wüsten Beschimpfungen ist Österreichs mächtiger Zeitungsherausgeber, der greise Hans Dichand. Er, der stets eine "Zeitung für unsere Leser" machen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige