BUMMEL: Stromschnell

Stadtleben | aus FALTER 32/03 vom 06.08.2003

Elektroroller sind vor allem für ältere oder gehbehinderte Menschen ein praktisches Fortbewegungsmittel. Immer mehr Leute leisten sich die Gefährte aber auch nur einfach so zum Spaß - oder aus purer Faulheit. Doch nicht alle E-Scooter sind nach den neuen Fahrradrichtlinien auch straßentauglich, im Zweifelsfall sollte lieber nochmal genau nachgefragt werden. Am besten Bescheid wissen aber ohnehin die Fachleute. Zum Beispiel in diesen Geschäften:

City-Go, 7., Burgg. 24, Tel. 524 53 02, Mo-Do 9-17, Fr 8-18 Uhr, www.city-go.at

Spezialist für Elektromobile, in der hauseigenen Werkstatt wird auch repariert.

Sator, 2., Böcklingstr. 104, Tel. 728 91 36, Di-Fr 10-13, 14-18, Sa 9-12 Uhr.

Fachgeschäft für Elektrofahrräder, im Angebot auch zwei straßentaugliche E-Scootermodelle (890 bzw. 1190 Euro).

Intersport Eybl, 15., Mariahilfer Str. 138, Tel. 895 73 70, Mo-Mi 9-18.30, Do-Fr 9-19, Sa 9-17 Uhr, www.intersporteybl.at

Bei Eybl gibts zwei relativ günstige E-Stehroller, die allerdings nicht verkehrstauglich sind.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige