Seid ihr alle da?

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 32/03 vom 06.08.2003

NEUES LOKAL. Kino, Bildungshaus, Kasperltheater. Jetzt ist die Urania auch noch ein Szenelokal, und tatsächlich nicht das schlechteste der Stadt. 

Klar, schon wieder ein Kulturgebäude, das der Versuchung nicht widerstehen konnte, sich durch ein hippes Szenebeisl aufzubrezeln. Möchte man meinen. Und rechnet also mit der 850. Ausgabe der geilen Kokos-Lemongrass-Suppe, dem 740. Thai-Shrimp auf Rucola, dem 1004. Öd-Carpaccio vom rohen Thunfisch auf und an. All dieses bunte Szenefutter eben, das einem in Kunsthallen-Cafés und Museumskantinen eben so entgegenwächst.

Sollte man meinen, aber das sah Wolfgang Reichl zum Glück etwas anders. Und so entschied er sich zuerst schon einmal dafür, dass das Urania-Café erstens kein schnödes Kinobuffet werden, und dass, wenn schon gekocht werden sollte, ordentlich gekocht wird. Weshalb er auf einen der wirklich sehr guten jungen Kochavantgardisten Ostösterreichs zurückgriff, auf Bernhard Rieder nämlich. Und dieser schrieb für das Urania-Café


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige