You´re at home, baby!

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 33/03 vom 13.08.2003

Formil. Die Homepage des Nachrichtenmagazins "profil" gehört seit kurzem zur News Networld. Ein Fall für den Kartellrichter?

Steigen die Temperaturen, sinkt die Auflage. Was macht ein Nachrichtenmagazin dagegen? Ein nacktes Paar muss aufs Cover, eng umschlungen, weich gezeichnet. Selbstverständlich lieferte das profil vergangene Woche im Heftinneren die passende, seriöse Wissenschaftsgeschichte zu diesem Titelbild. Doch was war das? Auch rund um die profil-Homepage tummelten sich plötzlich Nackerte: Niki, das "rote Gift", die "feurige Paola" oder das "Küchenluder" Sandra. Die Storys dazu lieferten keine neuen Erkenntnisse, zumindest keine wissenschaftlichen: "Sexy Sandra kocht splitternackt!"

Der "Erotik"-Link verschwand nach ein paar Tagen wieder von der profil-Homepage. Der Internetauftritt des Magazins ist trotzdem nicht mehr das, was er einmal war. Konnte man früher fast alle Artikel im Netz lesen, sind es jetzt nur mehr die Kommentare und einige wenige Storys. Dafür führt nun


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige