"Alles ist Style"

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 33/03 vom 13.08.2003

MUSIK. Unter verkürztem Bandnamen treten die Beginner demächst beim Frequency-Festival auf. Mit dem "Falter" sprach das Hamburger HipHop-Trio über die Krise der Popindustrie, den Style von Gerhard Schröder und sein neues Album. 

Niemand nennt die Rolling Stones beim vollen Namen, und doch würden sich Mick Jagger & Co niemals in "Stones" umbenennen. DJ Mad, Denyo und Jan Eißfeldt (neuerdings: Eizi Eiz) sind da konsequenter: Aus den Absoluten Beginnern wurden kurzerhand die Beginner, da ihr ohnehin nie verwendeter Vorname "unnötig, überflüssig, deutsch-Rap-mäßig und Wodka- bzw. RTL-verherrlichend" sei.

  Seit den frühen Neunzigern steht "Beginner" als Synonym für originellen und qualitativ hochwertigen HipHop deutscher Zunge. Anfang September erscheint mit "Blast Action Heroes" endlich der Nachfolger zum Erfolgsalbum "Bambule", das den kommerziellen Höhenflug deutscher Rapmusik 1998 einleitete und die drei Hamburger aus dem Underground in die deutsche Pop-Oberliga katapultierte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige