Mit Gummischwert und Kilt

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 33/03 vom 13.08.2003

ABENTEUER. Ein Wochenende lang als Kämpfer, Magier oder Druide durch eine Burg toben: Live-Rollenspiele sind so etwas wie Stegreiftheater mit Räuber und Gendarm für Erwachsene. 

Die Sonne steht hoch über der Burg von König Cormagh MacEala. Im Schatten eines Baumes im Burghof ruhen sich Krieger mit riesigen Schwertern von den Mühen in der Nachmittagshitze aus. Menschen in schweren Kettenhemden unterhalten sich mit Leuten in karierten Kilts, ein Druide und ein Magier fachsimpeln über Elfenmusik. Wären da nicht die Gestalten in schwarzen Umhängen, die am vergangenen Abend den Helden beinahe den Garaus gemacht hätten, und wäre der König am Morgen nicht fast vergiftet worden, man könnte meinen, es sei ein ganz normaler Tag im Lande Dalriada.

  Dalriada liegt im Waldviertel, und Cormagh MacEalas Festung heißt in Wirklichkeit Burg Engelstein. Knapp sechzig Leute haben sich hier für ein Wochenende einquartiert, um gemeinsame Abenteuer bei einem Live-Rollenspiel zu erleben. Schüler,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige