Die Banalrepublik

Vorwort | armin thurnher | aus FALTER 34/03 vom 20.08.2003

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Bananenrepublik Österreich? Es steht viel schlimmer: Der Fall ORF zeigt es.

Der Chefredakteur des ORF ist berühmt für seinen frechen und aggressiven Stil. Werner Mück schenkt der Regierung nichts, jede Verfehlung in ihrem Umkreis lässt er attackieren, und wenn ein Maler mit Nutten und Kokain erwischt wird, vergisst er nicht, seinen Reporter herausstreichen zu lassen, dass es sich um einen Freund des Kanzlers handelt. Die Wirtschaftpolitik dieser Regierung geißelt er schonungslos, ihr politisches Ungeschick kostete er genüsslich aus und die Berichte vom Arbeitsmarkt spielt er hoch . Nach dem Muster der BBC lässt er, stets hart, aber fair, immer gerade die Parteien attackieren, die an der Macht ist. Mit einem Wort, Mück macht öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wie er sein soll. Mücks Stiche tun weh.

  Der deutschen Regierung natürlich, nicht der österreichischen. Denn in Deutschland regieren Sozialdemokraten, in Österreich hingegen regiert die Schüssel-ÖVP


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige