DOLM/HERO DER WOCHE

Franz Fiedler

Politik | aus FALTER 34/03 vom 20.08.2003

Rechnungshofpräsident Franz Fiedler könnte sich ein ruhiges Leben machen. Er könnte eine kleine Ungereimtheit da, einen geringfügigen Verstoß dort aufdecken und ansonsten gefällige Gutachten erstellen. Die mächtige Kanzlerpartei ÖVP würde es ihrem ehemaligen Klubsekretär bestimmt danken. Doch darauf pfeift Fiedler - und prangert in einem Bericht nun die skandalöse Umfärbeaktion in den staatsnahen Betrieben nach Antritt der schwarz-blauen Regierung an. Von rechtswidrigen Verträgen, sündteuren Personalberatern, astronomischen Gagen und explodierenden Reisespesen ist dort die Rede. Nicht nur die Manager, auch die verantwortlichen Regierungsmitglieder - Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist Eigentümervertreter der Republik - nimmt er dabei in die Mangel. Sie hätten nichts gegen die Missstände unternommen, kritisiert Fiedler. Mutig!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige