SAALFELDEN 2003

Norvège: Dix Points

Kultur | aus FALTER 34/03 vom 20.08.2003

Man kann nicht behaupten, dass das Jazzfestival Saalfelden sein "25th Anniversary" nicht würdig zu feiern wüsste. Die "3 days of deep impacted jazz, side shows, club, short cuts and alpine vibes", die der Folder ankündigt, sind wirklich vollgepackt - und doch ein Understatement. Denn eigentlich sind es locker dreieinhalb Tage, beginnt die im Kunsthaus Nexus stattfindende Konzert-Reihe "Shortcuts" doch schon am Donnerstag, den 28.8., mit einem Duo des österreichischen Gitarr- und Laptopisten Martin Koller und des norwegischen Trompeters Nils Petter Molvæer.

Womit ein Grundton des Festivals bereits angeschlagen wäre: Die Kombination von elektronischen und akustischen Instrumenten wäre an sich nicht neu, hat aber gerade bei den Musikern aus Norwegen eine neue Selbstverständlichkeit erreicht. Der Keyboarder Bugge Wesseltoft wird sich zwar aufs Piano beschränken, wenn er Sängerin Sidsel Endresen begleitet; dafür sind die Mitglieder des Quartetts Supersilent schwer elektronisch unterwegs,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige