Die Kinderreise

Extra | aus FALTER 34/03 vom 20.08.2003

Kind in Wien - ein Knochenjob, meinen viele Eltern. Statt sich mit Freunden die Nächte um die Ohren zu schlagen, lauschen die Mamas und Papas schlaflos den Schreien ihrer kleinen Lieblinge. Und der Rest des Tages ist sowieso gelaufen, dafür sorgen die Kinder schon. Das heißt, eigentlich laufen die Erwachsenen (der Tag weniger): in den Kindergarten, in die Spielgruppe, zum Ballettunterricht, in die Kinderoper, zum Babyschwimmen, ins Kinderkreativstudio, in den Park, zur Sandkiste, zum Doktor (nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge) und in den elterlichen Wahnsinn. Zum Glück gibt es das ZOOM-Kindermuseum, aber dort gehen wir heute nicht hin.

Wo keine lila Kuh lebt Überraschung! Die Kuh ist gar nicht lila. Aber das werden die Kinder erst nächstes Jahr am Landgut Cobenzl erfahren können. Denn erst dann werden dort auch Kühe und Pferde im Stall und auf der Weide stehen. Einstweilen macht nur Kleinvieh Mist: Nina, die Ziege und Eberhart, das Schwein mit seinen Verwandten. Kinder


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige