Was war - was kommt - was fehlt

Politik | aus FALTER 35/03 vom 27.08.2003

WAS WAR

Operation "Letzte Chance" Im Gegensatz zu anderen Staaten hat Österreich seit zwei Jahrzehnten keine NS-Verbrecher mehr vor Gericht gebracht - "obwohl es viele Verdächtige im Land gibt", wie das Simon-Wiesenthal-Center Jerusalem bereits im Frühjahr monierte. Nun hat das Institut der Botschaft in Israel eine Liste mit 47 Namen von Österreichern übermittelt, die Kriegsverbrechen begangen haben sollen. Laut profil wurde eine Prämie von 9179 Euro für Hinweise ausgesetzt, um die Aufklärung voranzutreiben. Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hat auf die so genannte Operation "Letzte Chance" noch nicht offiziell reagiert. Lediglich Österreichs Botschafter in Tel Aviv habe, erzählt Direktor Efraim Zuroff, einen "sehr bösen Brief" geschrieben.

WAS KOMMT

Weniger Schulstunden Mit dem Schulbeginn kommende Woche tritt auch die umstrittene Stundenkürzung von ÖVP-Bildungsministerin Elisabeth Gehrer in Kraft. In den allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) werden künftig bis zu acht Stunden gestrichen. Volksschulen sollen die Englischstunden in der 3. und 4. Klasse streichen und Englisch in den übrigen Unterricht integrieren. Nur in Wien gibt es weiterhin eine eigene Englischstunde.

WAS FEHLT

Fast 50.000 Kinderbetreuungsplätze Laut einer Erhebung im Auftrag des Sozialministeriums fehlen den heimischen Eltern 47.800 Kinderkrippen-, -garten und Hortplätze. Vor allem Schulkinder bis 15 Jahre wissen am Nachmittag oft nicht, wohin. Familienstaatssekreträrin Ursula Haubner lädt die für die Kinderbetreuung zuständigen Vertreter der Länder daher an einen runden Tisch. Die Wiener ÖVP bringt einen anderen Vorschlag in die Diskussion ein: Landesparteichef Alfred Finz fordert, dass das letzte Kindergartenjahr gratis angeboten wird. Damit vor allem Zuwanderer animiert werden, ihren Nachwuchs in die Vorschule zu schicken. Denn wer in der 1. Klasse Volksschule nicht richtig Deutsch kann, hinkt später jahrelang hinterher.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige