König ohne Reich

Medien | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 35/03 vom 27.08.2003

FERNSEHEN

 Auch der jüngste Versuch, Hermes Phettberg wieder in den ORF zu bringen, ist gescheitert. Der "Falter" sah die Pilotsendung. Warum sind die Salzburger Festspiele bei den Medien so beliebt? Hermes Phettberg vergleicht das Phänomen mit dem englischen Königshaus: "Die Engländer leisten sich das, damit sie wenigstens an einer Familie sehen, wie das Leben gehen tätert, wenns gehen tätert - eine Familie, die einem was vorlebt. Im Wirtshaus nächtigen, mit dem Taxi zum Festspielhaus fahren, dort Mozart schauen und dann wieder heimfahren."

  Die Analyse stammt aus einer neuen Phettberg-Sendung, die im ORF nie auf Sendung gehen wird. In der TV-Glosse "Phettbergs Mitternachtsespresso" sollte der Falter-Kolumnist kurz vor Mitternacht, am Ende der montäglichen Sendung "Treffpunkt Kultur", aktuelle Themen besprechen. Doch nach Ansicht des Pilotfilms winkte Programmdirektor Reinhard Skolic ab.

  Die letzte Folge der legendären "Nette Leit Show", die den Undergroundstar bei einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige