Mädchenzimmer

Low Fidelity

Stadtleben | E.W. | aus FALTER 35/03 vom 27.08.2003

Am Sonntag lief wieder einmal "High Fidelity" im Fernsehen, die Verfilmung des schrecklichen Buches von Nick Hornby. Nein, es ist eh großartig, nur der Held ist ein elendiger Schwachmatiker. Am Ende macht dieser Plattennerd seiner wiedergewonnenen Freundin einen der traurigsten Heiratsanträge der Literaturgeschichte. Er will sie ehelichen, damit er sich endlich keine Gedanken über die Liebe mehr machen muss. Beziehungskiste zu und fertig. Und das sagt er ihr auch noch ins Gesicht! Angeblich ticken Männer wirklich so. Noch deprimierender ist nur, was seine Ex sagt, als sie ihn zurücknimmt: "I'm too tired, not to be together with you."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige