TIER DER WOCHE

Verbockt

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 35/03 vom 27.08.2003

Gewarnt wurde vor ihnen. Die Schäden, die solche Zuwanderer verursachen, waren auch bekannt. Aber nun ist es doch passiert, sie sind hier! Aufgegriffen wurden die asiatischen Bockkäfer (Anoplophora glabripennis) in der oberösterreichischen Stadt Braunau. Dort hatten sie einige Bäume angefressen und ihre Eier im Holz abgelegt. Die Stadt reagierte mit sofortigem Abholzen und Verbrennen der betroffenen Ahorne und aller sie umgebenden Bäume. Im Umkreis von einem Kilometer um den Fundort wurde jeder einzelne Laubbaum von Forstleuten auf die typischen Bohrlöchern und Käfereier untersucht. Die Aufregung ist verständlich, denn im Unterschied zu vielen anderen Bockkäferarten, deren Larven sich in totem Holz entwickeln, befällt diese asiatische Art nur gesunde Bäume. Eingeschleppt werden diese Tiere unabsichtlich mit Holzkisten, die für den Warentransport aus Asien verwendet werden. 1996 tauchten diese Käfer erstmals auf diese Weise in New York und Chicago auf. Bis der Verursacher entdeckt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige