DOLM DER WOCHE: Johann Gudenus

Politik | aus FALTER 36/03 vom 03.09.2003

Ein Kondom um zehn Euro? Die Pille um ein paar Tausender? Warum nicht, dachte sich da Johann Gudenus. Vielleicht gibts dann wieder mehr teutsche Kinder im Abendland. Normalerweise spielt sich der FPÖ-Jugendsprecher ja als Retter des "abendländischen Erbes" auf und muss dann etwa vor der zunehmenden "Überfremdung" in unserem Land warnen. Vergangene Woche bereicherte "Joschi" aber die schwarze Lendendebatte rund um die reproduktionsfaule Jugend mit einem Vorschlag, der selbst die blaue Jugend überrascht hatte: Warum, so warf der kinderlose Obmann des Ringes Freiheitlicher Jugendlicher in die Runde, heben wir nicht gleich eine Steuer auf Verhüterli ein, "um so der sinkenden Geburtenrate entgegenzuwirken?". Vergangenen Freitag zog der 27-Jährige dann seine "überspitzte Forderung" wieder zurück. Vielleicht sollte er das auch gleich mit sich selbstmachen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige