Der längste Tag

Medien | MAYA McKECHNEAY | aus FALTER 36/03 vom 03.09.2003

FERNSEHEN. Endlich startet auch in Österreich die amerikanische "Echtzeit"-Thriller-Serie "24". Ob sie wohl auch in der deutschen Synchronfassung kultverdächtig bleibt? 

Im Marathon gesehen, ist sie ja angeblich am besten, deshalb zeigt der US-Sender Fox seine Eigenproduktion "24" Anfang dieses Monats in einer Wiederholung, nonstop von Mitternacht bis Mitternacht, 24 einstündige Folgen am Stück. Dass dabei insgesamt auch rund sechs Stunden Werbezeit (drei Blöcke pro Episode) anfallen, wird Fox nicht weiter stören. Bleibt nur die Frage, wie die Fans ihre aktiven Lebensfunktionen auf diese trotz Weiterticken der Uhr handlungsfreien 5-Minuten-Schübe verteilen, ohne zu verdursten, verhungern oder ähnliche Unannehmlichkeiten zu erleiden.

  Mit solchen Problemen müssen sich die österreichischen Serien-Seher jedenfalls nicht herumschlagen, schließlich ist man öffentlich-rechtlich geschützt: Diese Woche beginnt der ORF den schnell süchtig machenden "Echtzeit"-Thriller "24" (sprich:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige