Mediensplitter

Medien | aus FALTER 36/03 vom 03.09.2003

Fellner goes Internet News-Gründer Wolfgang Fellner hat kürzlich angekündigt, dass er sich Ende des Jahres aus dem Tagesgeschäft der Magazingruppe zurückziehen werde. Nun serviert die Gerüchteküche neuen Klatsch über seine Pläne: Fellner wird sich in Zukunft angeblich auf das Internet konzentrieren und dort eng mit einer Kreditkartenfirma zusammenarbeiten. Die News-Networld soll sich von der News-Gruppe emanzipieren, vielleicht verschwindet sogar das Wörtchen News aus dem Logo. Schon bald soll ein Webmaildienst starten, der kolportierte Names dieses Projekts lautet "quickmail". Für dieses Gerücht spricht, dass die Networld im Gegensatz zur Magazingruppe ausschließlich einer Privatstiftung der Brüder Fellner gehört.

Medienvielfaltsfonds Die Mediensprecherin der Wiener Grünen, Marie Ringler, fordert, dass die Fernsehgebühren nicht mehr direkt dem ORF zugute kommen, sondern in einen Medienvielfaltsfonds fließen. In denselben Topf soll auch das Geld, das bisher für die Presse-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige