WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 36/03 vom 03.09.2003

Ich könnt ja auch fragen

Kerner: Also, ich tu mich jetzt schwer, 'ne Mannschaft, nur weil sie das nicht geschafft hat, in die Champions League einzuziehen, jetzt irgendwie zu beerdigen. Und zu sagen: jetzt das große finanzielle Desaster und was alles gesagt worden ist vorher. Hätte da zufällig einer einen nicht gehalten, dann würden wir da jetzt ganz anders reden, das kann ja eigentlich nicht sein.

Sammer: Ja, das tust du, äh, tun Sie nicht, weil Sie mir im Angesicht gegenüberstehen. Aber es wird genug geben, die werden das tun.

Kerner: Ich werde Sie auch nach den finanziellen Folgen fragen, aber nicht jetzt als Erstes.

Sammer: Ja klar, aber dann wird es wieder im Hintergrund welche geben, die werden irgendetwas erzählen ...

Kerner: Ja, ich mein ich könnt ja auch fragen, versteht die Mannschaft die Sprache ihres Trainers nicht mehr? Aber so hat das Spiel ja nicht ausgesehen. Das meine ich.

Sammer: Ja, das ist ja auch zu primitiv. Das haben Sie auch nicht nötig, das zu fragen.

Kerner: Ja, dann fragen wir nach den finanziellen Konsequenzen ...

Borussia-Dortmund-Trainer Matthias Sammer stellt sich nach der Niederlage gegen Brügge den beinharten Fragen von ZDF-Reporter Johannes B. Kerner (aufgezeichnet von der Süddeutschen Zeitung).

Frei übersetzt

Suddenly (...) there's a shadow hanging over me / Yesterday, all my troubles seemed so far away.

Der Beatles-Song "Yesterday" in Originalfassung.

"Der Schatten der Vergangenheit hängt wie ein Damoklesschwert über mich", heißt es (frei übersetzt) im McCartney-Reim, und auch wenn "alle Unannehmlichkeiten lange schon vorüber sind", muss er an "Yesterday" denken.

Und die (ziemlich freie) Übersetzung von Manfred Horak in der Zeitschrift Jazzzeit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige