SPIELPLAN

Kultur | CH. WURMDOBLER | aus FALTER 36/03 vom 03.09.2003

Zwei sitzen am Tisch und reden. So was kann spannend sein, ist es aber eher weniger im Fall von Eugène Ionescos "Unterrichtsstunde", einem Gastspiel des Theatervereins Mahony im Theater Brett (bis 6.9.). Frank Röpke hat den wortreichen Einakter aus dem Theater des Absurden ebenso wortreich inszeniert: Eine Schülerin (Julia Schranz) kommt zum Privatunterricht. Sie ist zuerst offen und heiter, während der Herr Professor (Martin Oberhauser) unsicher-distanziert in Sachen Arithmetik und Philologie unterweist. Schlagartig kehrt sich das um, der Lehrer wird aggressiv, die Schülerin zum willenlosen Objekt. Auch die mahnenden Worte des Dienstmädchens (Elisabeth Stern) können das Unheil nicht abwenden, das Ende ist wenig überraschend. Glücklicherweise dauert diese Unterrichtsstunde tatsächlich nur eine Stunde, irgendwann hat man sich auch an der schönen Raumlösung von Vanda Sturdza - Ausblick aus drei geöffneten Türen auf ein Hügellandschaftspanorama - satt gesehen und fragt sich: Wieso gerade dieses Stück?

  Ein Mann will nach oben - und das fordert meist Opfer. In "Bedbound" vom europaweit bejubelten irischen Autor Enda Walsh arbeiten ein wahnsinniger Vater und seine verkrüppelte Tochter die Vergangenheit auf. Nicolas Dabelstein hat das Stück für die Theater-Turbine im dietheater Künstlerhaus (bis 13.9.) inszeniert. Vater und Tochter sind in einer trichterförmigen Holzkiste gefangen (Bühne: Johannes Leitgeb), die Zuschauer blicken von oben in den Trichter. Darin ein überdimensionales Bett und zwei Schauspieler (Erwin Leder und Heidelinde Pfaffenbichler), die den verstörenden, zornigen Text um Macht, Karriere und geplatzte Träume mit großem Körpereinsatz zelebrieren. Hier werden Geschichten erzählt, gebrüllt, werden auch leise Töne angeschlagen. "Wenn wir nicht reden würden, gäbe es keine Lücken", heißt es einmal. "Es würde Stille geben." Zwei sitzen in der Kiste und reden. Im Falle von "Bedbound" ist das mehr als spannend.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige