10 JAHRE PORGY & BESS: Das Fest, das Programm

Kultur | aus FALTER 37/03 vom 10.09.2003

Mit einem zehntägigen Fest feiert Europas bester Jazzclub seinen zehnten Geburtstag. Eröffnet wird am 12.9. mit einer Reverenz an den Namensgeber, einem "Tribute to George Gershwin's ,Porgy & Bess'". Ausgehend von der legendären Bearbeitung durch Gil Evans und Miles Davis (1958), werden über zwanzig porgyerprobte Musiker die 13 Tunes der Jazzoper aus dem Jahr 1935 neu interpretieren, darunter Club-Mitbegründer Renald Deppe und die Wachauer Pestbläser, Anna Lauvergnac und Julia Hülsmann, Heinrich von Kalnein und Uli Rennert, Monika Trotz, das Florian Bramböck Ensemble, Franz Hautzinger und Thomas Gansch.

  Die anderen neun Abende werden von jeweils drei Acts gestaltet, wobei es gleich am 13.9. etwas heftiger zugehen dürfte, wenn Fritz Novotny & Reform Art Unit, das Trio Wolfgang Mitterer (p, electronics), Ed Neumeister (tb) und Peter Herbert (b) sowie das 23-köpfige Takon Orchester die Samstagnacht unter das Motto "Free & More" stellen. "Straight Ahead" hingegen kommt das Programm


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige