Mordsmäßig

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 37/03 vom 10.09.2003

Bücher. Bei "Mord & Musik" gibts vor allem Krimis und fantastische Literatur.

Früher, meint Walter Robotka, früher habe es diese kleinen Läden gegeben, die so was wie soziale Treffpunkte für die jeweiligen Fangruppen waren. Plattengeschäfte, Buchhandlungen, sowas in der Art. Und so was in der Art haben Robotka und seine Frau Katja jetzt vor ein paar Wochen auch wieder installiert. Mord & Musik heißt das kleine Geschäft in der Lindengasse. In dem Räumlein mit dem schönen Kreuzgewölbe präsentiert das Paar mörderische und fantastische Literatur sowie eine kleine feine Auswahl an CDs, die man sonst wo in der Stadt nicht so leicht bekommt.

Neben seinem Psychologiestudium hat Robotka bei einer großen Buchhandelskette gejobbt, das Business kennen gelernt und gemerkt, dass ab einer gewissen Größenordnung Kundschaft und Angestellte nicht mehr unbedingt dieselbe Sprache sprechen: Fantum ist halt doch eher speziell. In ihrem Shop bieten die Robotkas nun Bücher zu den Themenbereichen Krimi, Horror, Science-Fiction und Fantastik an. Klassiker und Neuerscheinungen und, ja, auch die Harry-Potter-Partei bekommt hier ihren Stoff. Leute mit hohem literarischem Anspruch aber ebenso.

Auskennertum wird auch im Bereich Musik vorausgesetzt. Robotkas musikalische Schulung fand im legendären Geschäft Katzenmusik statt, er selbst betreibt seit zehn Jahren das Label Klanggalerie, im Mord & Musik ist die "schräge Avantgarde" mit neuer Elektronik, Ambient, Industrial und Künstlerplatten vertreten.

Hier hat wieder mal jemand seine Leidenschaft zum Geschäft gemacht. Die Community der Boyle-, King- und Tolkien-Fans hat ein neues soziales Zentrum zum Einandertreffen, Fachsimpeln und hoffentlich auch Einkaufen.

Mord & Musik, 7., Lindeng. 22, Tel. 990 65 06, Mo-Fr 12-19, Sa 11-17 Uhr, www.mordundmusik.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige