Cola statt Curry

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 37/03 vom 10.09.2003

NEUES LOKAL. Das frühere Echolino in der Wipplingerstraße fungiert seit kurzem als Neu Deli, was aber nicht heißt, dass der Inder-Reformstau jetzt vorbei ist.

Der Name ist jetzt jedenfalls einmal weg. Mist. Okay, Sandor Sikloss kann nicht wirklich was dafür, dass es in Wien nun mal keine wirklich coolen Urban-Inder gibt, für die der Name Neu Deli natürlich ideal wäre. Man kann ihm auch keinen Vorwurf machen, dass ihm das amerikanische Deli-Prinzip des frisch gemachten Take-away-Brötchens gut gefallen hat. Trotzdem schade, der Name ist halt jetzt weg.

Immerhin benannte Sandor Sikloss, der zuvor in diversen Großküchen und Caterings arbeitete (darunter in der Küche der Chemie Linz, wo in eineinhalb Stunden 900 Essen rausgehen mussten), das frühere Echolino so. Ein Lokal, das nicht nur recht klein und dessen Name ziemlich bescheuert war - er wies auf die Verwandtschaft zum Echo ums Eck hin -, sondern dessen Nudelverabreichung ungefähr schon genauso in die Jahre gekommen war wie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige