StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 37/03 vom 10.09.2003

Lange braucht es nicht, bis aus Bernd Watzka Barbara Brett wird. Watzka, 34, ist Autor für die ATV-Nachrichtenparodie "Das Letzte der Woche" (Fr, 21.45 Uhr, ATV), in deren Rahmen ab sofort auch die Rubrik "Tiefpunkt Kultur" aufpoppt. Dort berichtet Barbara Brett über die "Frankfurter Fluchmesse", die "Vienna-Anale", die "Wiener Pestwochen" und womöglich auch die "Arsch Elektronikacka". Ja, das ist tief. Doch so muss Privatfernsehen wohl auch sein: unverschämt, frech und total untergriffig. Angeblich prüft der ORF bereits rechtliche Schritte in Sachen Ehrenrührigkeit. "Toll wäre es, wenn uns der ORF eine Liste mit allen möglichen Ehrenrührigkeiten zukommen ließe", meint Watzka. "So eine Liste würde unsere Arbeit sehr erleichtern." Vorerst möchte man in der Comedy-Abteilung bei ATV vor allem "eine jüngere Zielgruppe für Kultur begeistern". Bernd "Brett" Watzka hat noch Träume: "Unsere größte Hoffnung ist, dass Barbara Rett uns persönlich zuschaut." C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige